Maß-Skischuh oder Bootfitting?

Wofür entscheidet man sich am besten?

Ob Maßskischuh oder Bootfitting: Beide Varianten – vorausgesetzt die Anpassung ist wirklich professionell durchgeführt – versprechen mehr Spaß beim Skifahren und weniger Probleme, denn der Skischuh passt einfach besser als die Massenware von der Stange!

Der Maß-skischuh . . .

. . . mit dem geschäumten Innenschuh und der Skischuhschale, die optimal konfektioniert wird, ist natürlich das Maß aller Dinge.

Ein so gefertigter Skischuh wird individuell für jeden Skifahrer in mehreren Schritten hergestellt:

  • Bei einem ersten Termin wird der Fuß analysiert. Dabei werden die orthopädischen Eigenschaften des Fußes festgestellt.
  • Eine individuelle Einlegesohle, welche eventuell vorhandene Fehlstellungen des Fußes korrigiert, wird angefertigt. Dieses stabile Fundament erhöht später die Kontrolle über den Ski.
  • Der Fuß wird exakt vermessen. Volumen, Breite und Risthöhe sind wichtig, um die perfekte Außenschale zu konfigurieren.
  • Je nach Fahrstil wird bestimmt, welche Schuhversion optimal für den Fahrer geeignet ist. Härtegrad und Vorlage perfektionieren den Maßskischuh für den späteren Einsatz auf der Piste.
  • Bei der Schalenanpassung wird anhand der Daten aus der Fußvermessung ein traditioneller Holzleisten gefertigt, welcher mit Kork der Fußanatomie angepasst wird.
  • Schäumen des Innenschuhs: Der Kunde stellt sich in den vorher entsprechend präparierten Schuh, der Innenschuh wird mit einem Zweikomponenten-Material ausgeschäum.

Wem das Beste gerade gut genug ist und wer von Problemen nach einem Skitag zu erzählen weiß, der sollte sich mit Maßskischuhen beschäftigen. Auf Dauer ist dies die beste Wahl. Die Passformgarantie von zwei Jahren bieten die Sicherheit, dass der Skischuh jederzeit justiert werden kann, sollte sich der Fuß innerhalb dieser Zeit verändern. Und das sogar kostenlos!

Das Bootfitting . . .

. . . ist die andere Variante. Ein Skischuh aus dem normalen Programm, egal von welchem Hersteller, kann nämlich auch nachträglich angepasst werden.

Viele Kunden mit guten Skischuhen benötigen nicht gleich ein ganz neues Paar geschäumte Skischuhe. Oft reichen Anpassungen am Innenschuh oder andere Maßnahmen, um die Passform wesentlich zu verbessern.

Gutes wird noch besser: Beim Bootfitting wird ein Skischuh aus dem normalen Programm nach genauer Analyse des Fußes für den künftigen Besitzer angepasst.

Hier gibt es einige Möglichkeiten, um den Standardschuh maßgeblich zu verbessern . . .

  • Fußanalyse:
    Bereits hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Bootfitter, die sich nicht exakt den Fuß des Fahrers oder der Fahrerin ansehen und diesen analysieren, werden keine Chance haben, die Passform wirklich zu verbessern.
  • Wärmeanpassung des Innenschuhs:
    Der Innenschuh der Firma Sidas wird der Anatomie des Fahrers/der Fahrerin angeglichen und angepasst .
  • Canting:
    X-Beine oder O-Beine – mit dem Canting gleicht man Fehlstellungen weitestgehend aus.
  • Versetzen der Schnallen:
    Für den richtigen Sitz ohne Druckstellen nach einem Skitag.
  • Schalenanpassung mit Leisten:
    In alter Schuhmachertradition wird die Skischuhschale dem Fuß in sorgfältiger Handarbeit angepasst.

Durch unser Knowhow können wir mit gutem Grund eine Passformgarantie von zwei Jahren – und nicht nur von wenigen Monaten – geben. Bei einer persönlichen Beratung klären wir mit Dir direkt welche Lösung die richtige ist.